Vom Praktiker für den Heimwerker - Kaninchenstall selber bauen!

 Vom Praktiker für  Heimwerker

 Hasenstall-Kaninchenstall selber bauen – aus Tierschutzgründen ohne Blechböden.         

 Warum selber bauen?

  • Zusammen mit den Kindern bereitet der Aufbau eine Menge Freude
  • Kinder bekommen durch diese Arbeiten einen engeren Bezug zum Tier und zur Tierhaltung.
  • Durch den Einsatz Ihrer Arbeitskraft sparen Sie bares Geld und erhalten ein langlebiges Tierhaus, welches Ihnen kein Handwerksbetrieb zu diesem Preis liefern kann.
  • Sie haben genug von industrieller Massenware, die nur für den Moment gemacht ist. Sie möchten nicht jedes Jahr neu kaufen müssen.

Sie erhalten einen bebilderten Bauplan als Farbausdruck. Der Bauplan zeigt jedes einzelne Bauteil Ihres zukünftigen Kaninchenstalls als bemaßte Zeichnung, groß dargestellt! Zusätzlich gibt es Fotos von den Original-Bauteilen. Der Bausatz ist für Selbstbauer geeignet, die nur einfaches Werkzeug zur Hand haben. Alles  Holz ist komplett zugeschnitten. Die Teile müssen lediglich zusammengefügt und verleimt bzw. verschraubt werden. Es ist alles Material debai!

Es sind keine speziellen Kenntnisse nötig, lediglich Freude an handwerklichen Arbeiten muss vorhanden sein. Ausreichende Werkzeuge sind:

  • ein Akku-Schrauber / Bohrer mit verschiedenen Einsätzen (Bits)
  • eine  kleine Handsäge ( Fuchsschwanz) für 2-3 kleine Sägeschnitte zur Anpassung.
  • ein rechter Winkel, Hammer, Kombizange, Bleistift und feines Schleifpapier.

Weitere Werkzeuge, wie z.B. ein Tacker für Klammern, Bandschleifer und Schwingschleifer sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Unsere Kunden sind durchweg angetan von der Qualität des Bausatzes und der guten Beschreibung der einzelnen Bauschritte. Man muss auch Spaß daran haben - dann funktioniert das. Im "gängigen Handel" bekommen Sie weitgehend Kaninchenställe als Importware. Dies sind in den meisten Fällen Tierhäuser, die in der Materialqualität gnadenlos abgespeckt werden und demnach schon nach kurzer Zeit schlicht und ergreifend nicht mehr zu gebrauchen sind.  Deshalb: wir liefern Ihnen gutes, vernünftiges Material für Ihren Kaninchenstall-Bausatz, Sie investieren Ihre Arbeitszeit ( mithin der teuerste Faktor) und das Ergebnis wird Ihnen gefallen. Unsere Bausätze sind seit über 10 Jahren erprobt und funktionieren.

Das überquellende Angebot an Hasenställen / Kaninchenställen  im  Internet vermittelt die Botschaft, es gäbe taugliche Ställe für unter 100,00 EUR. Mag sein, dass diese Produkte irgend etwas sind. Nur sind es keine Kaninchenställe, die einige Jahre halten sollen.

Wir kennen das alle. Im Grunde wissen wir auch alle, dass eine qualitativ gute Ware ihren Preis hat. Kaufen wir billig, dann kaufen wir nicht nur einmal, nein wir kaufen immer wieder und bezahlen am Schluss immer mehr. Ihre Tiere leben viele Jahre - Ihr Kleintierstall muss das aushalten, sonst kaufen Sie immer wieder !

 Unsere Kleintierställe sind preiswert – aber keinesfalls billig!



Sie haben einen neuen Hausgenossen aufgenommen und möchten ihm eine schöne Unterkunft zukommen lassen. Sie möchten etwas „Richtiges“ und legen Wert auf gutes Material. Der Kaninchenstall soll stabil sein – und vor allem selbst gebaut. Für Kinder ist das ein Erlebnis. In dem Sie etwas Zeit investieren, erhalten Sie mit dem HEMO-Selbstbausatz ein Tierhaus, welches Sie für diesen Preis und  in dieser Qualität im Handel nicht finden werden. Wir nehmen Ihnen die Suche nach den richtigen Materialien ab. Sie müssen keine großen Gebinde kaufen, die Sie nachher nicht mehr benötigen. Sie haben keinen Verschnitt.

Bei uns bekommen Sie keine Standard-Baumarktware. Wir lassen die Bretter, Latten und Rahmen in einem deutschen Hobelwerk extra anfertigen. Wir verwenden nur einwandfreies Holz in nordischer Qualität. Die Böden der Tierhäuser sind aus Polypropylen (Kunststoff, 10 mm Wabenplatten) in Industriequalität. Dieses Material bricht nicht, splittert nicht und ist äußerst robust. Die verwendeten Aushängescharniere sind in schwerer, verzinkter Qualität. Die verwendeten  Drahtgitter (Punktschweissgitter) stammen ebenfalls aus deutscher Produktion und sind mit Importware nicht zu vergleichen. Die von uns angebotene Lasur stammt ebenso aus deutscher Produktion und ist nach dem Trocknen unbedenklich.

  • unbehandeltes Holz
  • stabile, verzinkte Scharniere
  • natürliches Holz, nordische Qualiät
  • starkes, verzinktes Punktschweissgitter 

Viele dieser Materialien bekommen Sie in keinem Baumarkt. Selbst im Handel werden Sie diese als Endverbraucher nicht bekommen. Sicherlich sind diese Qualitäten teurer als Importware – aber es zahlt sich aus. Es hält eben einfach alles länger.

Unsere Baupläne sind erprobt, leicht zu lesen und zeigen Ihnen Schritt für Schritt und Bauteil für Bauteil wie es weiter geht. Jedes Einzelmaß ist abgebildet, die Zuordnung der Latten und Bretter ist problemlos möglich. Zusätzlich zu den Zeichnungen gibt es Fotos, die fertige Bauteile im Original zeigen. Den Bauplan stellen erhalten Sie als Broschüre / Farbausdruck.

Die Auswahl und die Qualität der Baumaterialien sind entscheidend, wir haben das bereits erwähnt. Ein Außenstall sollte immer nur aus Vollholz gebaut werden. Wir verwenden natürlich gewachsenes Holz in nordischer Qualität – Fichte/Tanne. Diese Hölzer wurden technisch getrocknet und sind frei von Schädlingen. Die Latten und Bretter sind ausreichend dimensioniert, aber nicht zu klobig. Der Kaninchenstall sollte nicht zu schwer werden und die Dimensionen müssen auch optisch „stimmig sein“. Der Zuschnitt der Bretter, Latten und Rahmen erfolgt auf modernen Anlagen.

In letzter Zeit werden im Handel vermehrt Kaninchenställe aus Übersee angeboten, bei den Material Verwendung findet, welches für einen Kleintierstall überhaupt nicht geeignet ist. Dazu zählen Hartfaserplatten, Sperrholz oder Preßspanplatten. Diese Holzwerkstoffe sind preiswert und einfach zu verarbeiten – haben aber in oder an einem Tierhaus nichts zu suchen! Meist erkennt der Kunde dies erst, wenn es zu spät ist.

Ungiftige Lasuren helfen die Wasseraufnahme des natürlich gewachsenen Holzes zu verringern. Viele im Handel erhältliche Ställe sind „schön braun“:  - aber Vorsicht: Gartenholzimprägnierungen enthalten oft Schwermetalle und sind keineswegs unbedenklich. Diese Imprägnierungen werden oft im Tauchverfahren eingebracht und die bedenklichen Inhaltsstoffe dringen tief in das Holz ein. Es werden auch Beizen verwendet, die für den Außenbereich nicht geeignet sind.

Innen sollte ein Kleintierstall überhaupt nicht gestrichen werden. Für das Tier ist natürliches, unbehandeltes Holz die beste Lösung. Kaninchen haben feine Nasen. Farben können den Tieren ganz schön stinken. Für den Außenanstrich sollten Sie eine gute, unbedenkliche Farbe verwenden. Gute Farben sind nicht billig, sind es aber Wert. Mit unserer Lasur genügt ein Anstrich.

Isolierung für den Winterbetrieb ist nicht erforderlich und technisch auch gar nicht machbar. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag „Fragen und Antworten“. Hasen und Kaninchen sind vom Hersteller für draußen entwickelt worden. Was sollen die Tiere in der freien Natur machen? Wichtig ist ein guter Luftaustausch, sonst werden die Tiere krank. Die Gase aus den Fäkalien müssen abziehen können. Unter Wärme bilden sich vermehrt Keime und Bakterien. Wichtig ist alleine, dass die Tiere trocken und zugfrei sitzen können. Kälte ist bei richtiger Haltung nicht das Problem.

Um einen Kaninchenstall ( oder pauschal gesagt einen Raum) gegen Kälte zu isolieren, müsste dieser hermetisch abgeschlossen sein: kein Gitter, keine Ritzen. Solange ein „Raum mit Öffnungen“ keine Wärmequelle hat, also die Kältezufuhr von außen größer ist als die Wärmezufuhr aus dem Raum, dann helfen keinerlei Isolierungen. Wenn Sie in Ihrem Wohnzimmer sitzen ( mit ganz dicken Wänden) und Sie schalten die Heizung ab und stellen das Fenster auf „Kipp“ , dann wird es im Wohnzimmer genauso kalt wie draußen. Die Wärmeabstrahlung eines kleinen Tieres kann die Raumluft nicht erwärmen, selbst wenn der Stall hermetisch abgeschlossen wäre. Wir Menschen haben da manchmal falsche Vorstellungen

Wir wissen, dass die Mythen um wärmeisolierte Ställe nicht aus der Welt zu schaffen sind. Es gibt Kaltställe und es gibt Warmställe. Ein Kaninchenstall ist und bleibt ein Kaltstall.     Lesen Sie auch Kaninchen im Winter.  oder informieren Sie sich auf www.kaninchenwiese.de

HEMO- Kleintierställe
Held & Mombrei GbR
55286 Wörrstadt
www.hemo.de                                    HEMO Hase